Stadtteile

08.07.2017

Auch 44 Jahre nach der Gebietsreform ist die CDU ein verlässlicher Partner für unsere Stadtteile.

In dieser Zeit wurde sehr viel für die Stadtteile erreicht. Heute ist es unsere Aufgabe, das Gewachsene zu erhalten, aber dieses auch an gesellschaftliche Veränderungen anzupassen.

In fast allen Stadtteilen wurden in den vergangenen Jahren Bürgerhäuser und Begegnungsstätten mit erheblicher finanzieller Unterstützung der Stadt Fulda gebaut. Die Bürgerhäuser sind nicht nur kulturelle Mittelpunkte in den Stadtteilen, sondern fördern auch das Vereinsleben und die Jugendarbeit. Da bei einigen dieser Häuser mittlerweile ein Sanierungsbedarf und auch eine Verbesserung der Infrastruktur vonnöten sind, werden diese Maßnahmen nun Stück für Stück umgesetzt.

Auch in der letzten Wahlperiode wurde eine Vielzahl von Baugebieten im gesamten Stadtgebiet neu entwickelt und erschlossen. Dabei handelte es sich in den größeren Stadtteilen um neue Baugebiete und in unseren kleineren Stadtteilen teilweise um Arrondierungen, um auch hier dem Eigenbedarf der ortsansässigen Bewohner gerecht zu werden.

Wir setzen uns auch in Zukunft dafür ein, dass die 16 bestehenden Stadtteilfriedhöfe weiterhin erhalten und gepflegt werden.

Die örtlichen Vereine und die ihnen zur Verfügung gestellten Einrichtungen wie zum Beispiel Vereinshäuser und Sportstätten werden selbstverständlich auch weiterhin im erforderlichen Umfang unterstützt. Stadtteilfeuerwehren, Sport- und Musikvereine sowie Vereinigungen, die Brauchtum und Tradition pflegen, sind uns wichtig und erhalten unsere weitere Unterstützung.

Wir setzen uns für die Sicherung und den Ausbau des Radwegenetzes auch in den Stadtteilen ein sowie für die Anpassung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) mit der Optimierung bedarfsgerechter und effizienter Angebote. Schnelles Internet ist ein Bestandteil der Infrastruktur und nicht nur für die Wirtschaft ein Standortvorteil.

Die CDU-Fraktion schätzt und unterstützt die Arbeit der Ortsbeiräte. Wir werden die Zusammenarbeit zwischen Ortsbeirat und Verwaltung weiter stärken und dafür sorgen, dass die Ortsbeiräte auch künftig mit ausreichenden frei verfügbaren Mitteln ausgestattet werden, um so ihre Aktivitäten vor Ort aktiv gestalten zu können.